Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Sternmarsch der vernetzten Kirchenreform-Initiativen nach Zürich

Film zum Sternmarsch nach Zürich und Anlass des Catholic Women’s council zum Weltfrauentag

Sternmarsch der Frauen ist abgesagt!

Wegen der aktuellen Coronaproblematik verzichten die Organisatorinnen auf die Durchführung des Sternmarsches zum internationalen Tag der Frau am 8. März.

 

Seit Ende November haben sich engagierte Katholikinnen und Katholiken aus allen fünf Kontinenten und aus unterschiedlichen Kirchenreform-Initiativen vernetzt. Sie haben das Catholic Women’s Council (CWC) gegründet. Diese weltweite Vernetzung der Reformkräfte in unserer Kirche über Landes -, Sprach- und Kontinente-Grenzen ist neu und kraftvoll!

Bereits Ende Januar hat dann das Catholic Women’s Council (www.voicesoffaith.org/de cwc) Vertreterinnen und Vertreter der Universitäten, Orden, Verbände, Initiativen, aus kirchlichem Journalismus und Pfarreien zu einer Tagung nach Rom eingeladen. Aus der Schweiz waren u.a. Priorin Irene vom Kloster Fahr (Gebet am Donnerstag), unsere Synodalratspräsidentin Franziska Driessen Reding sowie Simone Cureau Aepli und Vroni Peterhans, Präsidentin und Vizepräsidentin des schweizerischen katholischen Frauenbunds, dabei.
An der Tagung wurde deutlich, dass die Forderung nach Gleichberechtigung, wie auch wir sie in unserem Offenen Brief der Pfarrei im letzten Frühjahr formuliert haben und vor Ort versuchen zu leben, kein spezifisch europäisches Anliegen ist – entgegen dem, was oft behauptet wird. Katholikinnen auf der ganzen Welt immerhin 600 Millionen sind im gesellschaftlichen und kirchlichen Kontext mehr denn je gewillt, ihre gleichen Rechte einzufordern. Die Botschaft der Tagung: gleiche Würde und gleiche Rechte von Frauen in der katholischen Kirche weltweit. Das CWC ruft zu einer globalen Pilgerreise auf. Eine Reise, auf der Frauen und Männer in allen Ländern aufgerufen sind, virtuell und physisch miteinander unterwegs zu sein und die im September 2021 in Rom endet.